Corporate Governance Kodex

Die gemeinnützige Wohnungswirtschaft hat eine bedeutende gesamtwirtschaftliche Funktion. Die im Wohnungsgemeinnützigkeits-gesetz (WGG) festgelegten Regeln, insbesondere auch der Generationenausgleich verbunden mit dem Kostendeckungs- und Vermögensbindungsprinzip sichern die Funktionsfähigkeit des österreichischen Wohnungsmarktes.

Daraus erwächst eine besondere gesellschaftliche Verantwortung dieser gemeinnützigen Unternehmen, welche durch einen spezifischen Corporate Governance Kodex für gemeinnützige Bauvereinigungen ihren Niederschlag findet. Der Corporate Governance Kodex für gemeinnützige Bauvereinigungen enthält und verweist auf wesentliche gesetzliche Bestimmungen zur Leitung und Überwachung von Unternehmen der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft samt ihrer Beteiligungsunternehmen (z.B. Tochter-gesellschaften) sowie auf anerkannte Standards verantwortungsvoller Unternehmensführung. Dabei soll der Kodex zu mehr Transparenz beitragen und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Leitung und Überwachung der gemeinnützigen Bauvereinigungen fördern.

Mit Beschluss des Aufsichtsrates der Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft vom 2.3.2021 bzw. Beschluss des Aufsichtsrates der GWS NEUNKIRCHEN KOMMUNAL Planungs-, Errichtungs- und Servicegesellschaft m.b.H. vom 2.3.2021 haben sich beide Unternehmen zur Beachtung des Corporate Governance Kodex für gemeinnützige Bauvereinigungen selbst verpflichtet.

Die Anwendung des Kodex und eventuell daraus resultierende Abweichungen werden in einem jährlich im Rahmen des Jahresabschlusses zu erstellenden spezifischen Corporate Governance-Bericht dokumentiert.

Den gesamten Corporate Governance Kodex für gemeinnützige Bauvereinigungen in der Fassung 12/2020 finden Sie hier:

https://www.gbv.at/verband/corporateGovernance/

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. » mehr …