Chronik

sicher - geborgen - nachhaltig... seit mehr als 105 Jahren

 

Zertifikat ÖGNB-Gold für die Wohnhausanlage „grünER LEBEN“ in Wien 21., Grellgasse
Zertifikat ÖGNB-Gold
2017 Bereits zum zweiten Mal erhalten wir das Gütesiegel für betriebliches Gesundheits-Management des Österreichischen Netzwerks für Betriebliches Gesundheitsförderung.
2016
Forschungsprojekt „Klimagriff“: technische Unterstützung der Nutzer auf low-tech-Basis zur Schimmelvermeidung und Erhöhung der Raumklimaqualität in Wien, 21., Grellgasse und für das Baugruppenprojekt Wien-Seestadt, Aspern.
10.300 Immobilieneinheiten in Verwaltung.
 
DI Michael Groll wird Vorstandsobmann-Stellvertreter und tritt die Nachfolge nach dem über ein Jahrzehnt aktiven Wolfgang Peterl an. Dieser wird im Februar 2017 in den Ruhestand treten.
 
Rückzug aus den Geschäftsbereichen in der Slowakei und Liquidation der GWS Slovakia, spol.s.r.o.
2015
Verkauf der Anteile an der SG ELIN.
Wohnbauforschungsprojekt zur Abwärmenutzung von Grauwasser.
Entwicklungsprojekt über ein neuartiges Fassadendämmsystem.
Neubauleistung € 29 Mio. 
2014
Gütesiegel für betriebliches Gesundheits-Management des Österreichischen Netzwerks für Betriebliches Gesundheitsförderung.
Neubauleistung € 30 Mio. 
2013 Projekt für witterungsabhängige Steuerung der Solarthermiegewinnung zwecks Optimierung in Neunkirchen, Getreidegasse.

 

2012
Verleihung des staatlichen Gütezeichens „GRL07 - Hausverwaltung“ als einer der ersten Wohnbauträger Österreichs.
Projekt zur Nutzung von Stroh als Bau- bzw. Dämmstoff.
Bilanzsumme € 305 Mio., Neubauleistung € 28 Mio.
2011 Beteiligung am „Zero Carbon Village–Lewari Dorf“ im EU-Life-Projekt S-HOUSE.
Das Sieger-Projekt „Gerasdorferstraße“ des „fit4set“-Programmes der EU ist Teil des „Smart-City“-Projekts der Stadt Wien.
2. Platz beim NÖ-Wohnbaupreis 2011.
2010 Wir feiern “100 Jahre SGN“.
Buchpräsentation „100 Jahre SGN – 100 Jahre Gemeinnütziger Wohnbau“, Leykam-Verlag.

2009 - 2000

2009 Dritter Platz österreichweit unter 450 Teilnehmern bei der europ. „European Energy Trophy“.
2009 Sanierungsfertigstellung des sozialwissenschaftlich bedeutsamen Arbeiterviertels „Marienthal". (“Die Arbeitslosen von Marienthal” verfasst von Marie Jahoda, Paul Lazarsfeld und Hans Zeisel 1933 – ein Klassiker der empirischen Soziologie.)
2008 Teilnahme am Forschungsprojekt ZUWOG zum Thema "Sanierung im Passivhausbereich".
Bilanzsumme € 234 Mio., 7.913 Verwaltungseinheiten.
ISO 9001:2000 Zertifizierung für die Siedlungsgenossenschaft Neunkirchen
ISO Zertifizierung für die SGN
2005 Bilanzsumme € 200 Mio., ca. 7.000 Verwaltungseinheiten.
2002 Erwerb von Geschäftsanteilen der SG Elin.
2001 Gründung der „GWS Kommunal“ als Service-Unternehmen für die öffentliche Hand.
2000 "ISO 9001" - Zertifizierung als erster gemeinnütziger Wohnbauträger Österreichs. 
Bilanzsumme € 80 Mio., Bauvolumen ca. € 22 Mio.

 

1999 - 1910

Das erste Wohnhaus der Siedlungsgenossenschaft Neunkirchen
Das erste Wohnhaus der SGN
1995 Bilanzsumme € 28,7 Mio., Bauvolumen ca. € 11 Mio., ca. 1.900 Einheiten in Verwaltung.
1993-1997

Kooperation mit der gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft „Arthur Krupp“.

Partnerschaft mit der gemeinnützigen Wohn- und Siedlungsgenossenschaft "Ennstal".

1985 Bilanzsumme € 8,6 Mio., Verwaltungstätigkeit ca. 250 Wohnungen.
1975-1993 Partnerschaft mit der gemeinnützigen „SG Ennstal“. In dieser Zeit wurden ca. 300 Eigentumswohnungen gebaut.
1975 Bilanzsumme € 196.216.
1911 Baubeginn für das erste Wohnhaus. Es entsteht unter der Adresse „Zeile 6“ in Gloggnitz (46 Wohnungen á 35 m²)
1910 Gründung der „Gemeinnützigen Arbeiter-, Bau- und Wohnungsgenossenschaft für Gloggnitz und Umgebung r.G.m.b.H.“ unter anderen durch den späteren Staatskanzler Dr. Karl Renner.

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. » mehr …